Alexandra Kühn ist Geschäftsführerin der Work Smart Initiative und wird in ihrer Keynote zeigen, was sich in der Corporate-Welt tut.

Viele Unternehmen haben verstanden, dass flexibles Arbeiten für alle Parteien interessant ist. Dass da eine neue Generation heranwächst, die ihre Arbeit autonom gestalten möchte – und dass der Kampf um die besten Mitarbeitenden auch mit attraktiven Arbeitsbedingungen gewonnen werden kann. Gute News also für Digitale Nomaden, die ihre mobil-flexible Arbeit gern in den Dienst eines Unternehmens stellen möchten? Ganz so einfach ist es leider nicht. Aber: Es geht vorwärts! In der Schweiz ist ein Netzwerk an Unternehmen am Drücker für eine neue Bewegung. Alexandra Kühn zeigt in ihrer Keynote den Nutzen und die Herausforderungen von mobil-flexiblem Arbeiten für die Corporate-Welt und erklärt, wieso wir besser von «Work Smart» statt «Flex Work» sprechen – und weshalb Unternehmen hier nicht im Alleingang reüssieren.

Website