Die Digitalisierung entwickelte sich zu einem zentralen Bestandteil unserer Arbeitswelt. Insbesondere die Nutzung digitaler Technologien verändert zunehmend die traditionelle, ortsgebundene Form der Arbeitsverrichtung. Neue nomadische Arbeitsweisen und Kommunikationswege über Cloud-Softwares oder Apps ermöglichen es dieselbe Arbeit von unterschiedlichen Orten aus zu tätigen, wodurch auch die Innovationsleistung nicht mehr an einen spezifischen Ort gebunden ist. Die Keynote präsentiert erste Erkenntnisse auf der SNF ‘Digital Lives’-Studie über die Auswirkungen geographisch flexibler Arbeitsweisen zwischen Stadt und Berg in der Schweiz.

 

Heike Mayer (*1973), Prof. Dr., ist Wirtschaftsgeographin und seit 2009 als Professorin am Geographischen Institut und am Zentrum für Regionalentwicklung der Universität Bern, Schweiz, tätig. Ein Schwerpunkt ihrer Forschungen konzentriert sich auf die wirtschaftliche Entwicklung und insbesondere auf Innovation und Unternehmertum in kleinen und mittelgrossen Städten.

Reto Bürgin (*1988), MA, ist Geograph/Soziologe und promoviert seit 2017 in der Unit Wirtschaftsgeographie am Geographischen Institut der Universität Bern. Sein Forschungsschwerpunkt liegt auf digitalen Transformationen in ländlichen und peripheren Regionen, digitale multilokale Arbeitsweisen sowie Stadt-Land-Verbindungen. Twitter