We love Joomla

jandbeyond2015

225 Joomlers aus 36 Ländern

Die sechste Jandbeyond.org Joomla-Entwickler Konferenz in Prag mit 225 Joomlers aus 36 Ländern hat wieder einmal gezeigt, wie wichtig eine aktive Community für die Entwicklung des Open Source Content Management Systems Joomla ist. Gemeinsam über die weiteren Entwicklungen diskutieren, zusammen lachen und einander kennen lernen sind Dinge, die in der Digitalen Welt schwieriger sind, als wenn man sich dafür während drei Tagen in Prag versammelt.

Aus all den Sessions habe ich ein paar persönliche Highlights rausgenommen, welche ich hier gerne festhalte.

  • Chris Heilmann hat in seinem Keynotereferat über die Zukunft des Internets gesprochen. Dabei wurde das Stockholm-Syndrom erwähnt. „Give them a bad interface and after years they will defend it.“ Entwicklung schmerzt den User fast immer.
  • Der neue Ark-Editor von Mark Smeed und Paul Franklin aus London hat sofort überzeugt. Endlich ist es möglich in Joomla Frontend-Inline-Editing zu machen. Dabei loggt man sich im Frontend ein und auf der Seite erscheint eine Lasche mit ein paar Funktionen. Hier muss das Editing auf ‚enable‘ gesetzt werden und schon kann ich in der Free-Version Joomlaartikel direkt im Artikel editieren, ohne dass ich mich dabei noch irgendwo hineinbegeben muss. Einfach Text ändern – Fertig. Dank dem Autosave erübrigt sich auch das Sichern. Die bezahlte Version ($75) ermöglicht dann auch, dass in Joomla-Modulen Änderungen vorgenommen werden können und bringt zusätzlich einen schönen, einfachen Medienmanager mit. Ich bin überzeugt, dass es damit für viele überforderte Joomla-User in Zukunft ganz einfach wird, ihre Websites zu pflegen, dies sogar auf ihrem Smartphone.
  • Carlos Camara hat mit J!Events gezeigt, wie man eine komplexe Conference Website aufbauen kann. Dabei wird die Extension People Ressource Manager von J!Events verwendet. Die Darstellung des Konferenzplans ist dabei fully responsive und kann auch im Nachhinein einfach angepasst werden. Die Funktion ‚Add to your calender‘ lässt die Teilnehmer einfach planen. Dazu kann man sich seinen eigenen Plan direkt auf der Website zusammenstellen.
  • Chris Davenport hat die Neuerungen in Joomla 3.6 präsentiert (wahrscheinlich per Ende 2015): Multi Language Support und Hypermedia API / Webservices (Ajax, mobile, CLI, API, Internet of Things).
  • Soren Beck Jensen hat die neue Übersetzungskompenente Neno vorgestellt. Sehr interessant ist dabei der Ansatz, dass während der Installation schon alle nötigen Voreinstellungen in Joomla getätigt werden (Aktivieren Multilinguale Website, Download Sprachpakete usw.). Neno ist so aufgebaut, dass man aus dem Tool heraus, bezahlte Aufträge an professionelle externe Entwickler vergeben kann. Diese übersetzen die Website dann direkt im Tool. Die Bilder werden in HTML-Code ausgegeben, damit das Layout nicht versehentlich verändert wird.

Alle Videos der Jandbeyond-Sessions gibt es hier.

Das Happy-Video der Joomla Worldconference aus Mexiko wurde in Prag zum ersten Mal gezeigt. Der Beweis, dass Informatiker nicht den ganzen Tag im dunklen Büro verbringen 😉 Ich tanze ab 3:16…

10-Jahre Joomla!

Gewinner der J!Factor 2015 Competition. Soren Beck Jensen.

Ein paar Impressionen aus Prag

Diesen Beitrag mit anderen teilen...Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+