Frankreich: Digitale Nomaden Wüste – Kein WLAN in Cafés

2014-08-14 12.40.43Gestern wollte ich mich aktiv mit dem lokalen Digitalen Nomadentum in meiner näheren Umgebung beschäftigen. Spontan habe ich mein Büro nach draussen verlegt und bin mit dem Zug von Bern nach Lausanne gefahren, dort habe ich das Schiff über den Genfersee genommen und bin nach Thonon-les-Bains gefahren. Das ist ein schöner Kurort in Frankreich, nahe der Schweizer Grenze. Dort angekommen habe ich mich in ein schönes Restaurant am See gesetzt und wollte vor dem Mittagessen noch ein paar Mails erledigen. Also frage ich nach dem WLAN-Passwort. Gibt es nicht… wir haben kein WLAN. Gut, mit der Schweizergrenze in Sichtweite habe ich mein Mobile an den Laptop angeschlossen und bin im langsamen mobilen CH-Netz gesurft, langsam darum, weil die Distanz zur Schweiz von da doch einige Kilometer beträgt und ich nur per Edge verbunden war. Das ganze machte dann so auch ziemlich wenig Spass und schon bald war das Essen da.

Am Nachmittag habe ich mir eine kleine Auszeit in den Thermen gegönnt. Wunderbar da! Beim Zurückkehren fragte ich in mehr als vier (!) Cafés nach Internet, überall Fehlanzeige. Was ist los mit Frankreich??? In Peru kriegte ich WLAN in jedem noch so kleinen Lokal, aber in Frankreich scheint das überhaupt kein Bedürfnis zu sein… Aber egal, Thonon-les-Bains eignet sich daher exzellent um aktiv gegen das Allways-On Syndrom vorzugehen und in der Therme ist es angenehme 32 Grad warm, auch wenn es draussen regnet.

Diesen Beitrag mit anderen teilen...Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+