Bildung 4.0 findet in Netzwerken statt

Bildung 4.0 findet in Netzwerken statt

24 Personen haben sich am 2.2.19 zur ersten GV des Vereins Digitale Nomaden Schweiz #dnch in Kerzers getroffen. Eigentlich nichts besonderes, fast so wie das tausende andere Vereine in der Schweiz auch jährlich tun. Ein paar Traktanden, Keynote und anschliessend ein geselliges Fondue.

Sich zum ersten mal live sehen

Doch bei uns ging es vorallem darum, sich auch mal in echt zu treffen. Viele kannten sich erst virtuell aus unserer Facebook-Gruppe oder dem Slack-Channel für #dnch-Mitglieder.

Heike Burch hat dazu einen tollen Bericht verfasst. Hier gibt es die offiziellen Beschlüsse und Präsentationen zum Nachlesen. Wer bei uns mitmachen möchte ist herzlich eingeladen sich anzumelden und die 20.- Jahresgebühr per Paypal einzuzahlen. Wir freuen uns, dich schon bald persönlich kennen zu lernen.

Bildung 4.0 und voneinander lernen bei #dnch

Das Lernen der Zukunft, die Bildung 4.0 wird immer öfter in solchen Netzwerken stattfinden. Das Wissen teilen wir in der Community. Der Vorteil besteht darin, dass alle von den Erfahrungen der anderen profitieren und mit ihrem Knowhow die Gruppe weiterbringen.

Erstes Coliving der Schweiz

Wir haben die beiden Cofounders des ersten Coliving Spaces swissescape eingeladen. Haz und Fanny erzählten, wie sie auf die Idee gekommen sind, ein Chalet in den Walliser Alpen zu mieten, um Digitalen Nomaden aus der ganzen Welt eine Möglichkeit zum Arbeiten und Vernetzen zu bieten. Hier gehts zum Video der Keynote.

Zweite Digitale Nomaden Konferenz der Schweiz am 1. und 2.11.19

Das Hauptthema der GV war das Aufgleisen der nächsten Konferenz. Bitte das Datum vom 1. und 2. November 2019 schon mal reservieren. Es gibt bereits eine spannende Liste an möglichen Keynote Speakers, grad gestern habe ich eine tolle Anfrage eines reiseverrückten Paares gekriegt, das seit 3 Jahren in ihrem VW-Bus als Digitale Nomaden in Südamerika unterwegs ist. Mehr sei hier noch nicht verraten, aber es wird echt gut, da kommt so viel Wissen zusammen, das sollte man sich auf keinen Fall entgehen lassen.

2 empfehlenswerte Podcasts zur Zukunft des Lernens

Anja C. Wagner zeigt in ihrem tollen 13minütigen Youtube Video auf, wie man sich das mit der Bildung 4.0 konkret vorstellen kann. Dabei geht es vor allem darum, dass man sich ein eigenes ePortfolio zusammenstellt (z.B. wie hier der WordPress-Blog) zu Themen die man gerade neu lernt. So kann man das Gelernte festhalten und gibt sogar noch etwas an die Community zurück.

Mike Kaiser hat ein tolles Podcast-Interview mit den Bildungsdesigner Christoph Schmitt über die Zukunft des Lernens geführt, wie wir das Lernen und das Bildungssystem neu erfinden sollten und welche Kernkompetenzen künftig eine Schlüsselrolle spielen.

Ich habe beim Anhören des Podcasts ein Mindmap gezeichnet, das ich unten gerne zur Verfügung stelle.

Dabei habe ich die folgenden Hauptthemen festgehalten:

  • Metaskills (Humanes, menschliches Business)
  • Das Lernen aus dem Käfig befreien (Rahmenbedingungen ändern)
  • Die Gleichförmigkeit abschaffen
  • Die Wirtschaft wartet nicht bis die Schulen das Thema Bildung 4.0 aufgenommen haben, sie befinden sich bereits in der Umsetzung
  • Auf welche Zukunftsfähigkeiten sollen wir uns konzentrieren?
  • Wie funktioniert Weiterbildung in Zukunft?

zukunft_des_lernens_2019

Diesen Beitrag mit anderen teilen...Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+