Arbeiten auf dem Thunersee mit 4G

Was macht ein Digitaler Nomade an einem heissen Tag wie heute, wenn die Prognosen Werte von über 35° C versprechen?

Richtig, er nimmt seinen Laptop unter den Arm und wandert Richtung Wasser. In Thun gibt es die wunderbare Möglichkeit, das Kursschiff (im GA inbegriffen) zu nehmen und in knapp über zwei Stunden die Fahrt nach Interlaken über den Thunersee zu geniessen.

Thun ab 08.40h / Interlaken West an 10.49h

Interessante Erkenntnisse:

  • Durchgehend 4G (schnellstes mobiles Internet) auf dem Schiff. Die Verbindung ist gefühlt deutlich schneller und vor allem viel stabiler als im Zug. Wahrscheinlich gibts auf dem Wasser einfach viel weniger störende Elemente wie Starkstromleitungen oder Funklöcher. Tunnels sind auch weit und breit keine zu sehen…
  • Viel Platz im Innern des Schiffs. Alle Touristen strömen nach dem Zusteigen sofort auf die Decks und bleiben auch brav dort, obschon es ziemlich zieht draussen.
  • In der zweiten Klasse gibt es 10 Tische an denen kein Konsumzwang herrscht.
  • Ein netter Kaptitän weist mich unaufgefordert auf eine 3er-Steckdose des Schiffs hin, als er mich am Laptop arbeiten sieht. Es scheint tatsächlich ein paar wenige Lademöglichkeiten zu geben. Lage: Der Tisch, der am nächsten bei den Treppen runter Richtung WC’s steht.
  • WLAN SBB free wird bei mir zwar angezeigt, ein Verbindungsversuch zu Testzwecken scheitert. Ich bleibe bei meinem 4G.
  • Sobald das Schiff fährt, gibts drinnen einen angenehmen, kühlen Luftzug. Tiptop bei 36° C!

Fazit: Das digitale Arbeiten auf dem Schiff gelingt wunderbar und ist nach meiner Erfahrung sehr viel angenehmer als im Zug, allerdings ist man durch die wunderbare Landschaft auch ziemlich stark abgelenkt, aber das macht ja auch mal nichts.

Diesen Beitrag mit anderen teilen...Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+