Über mich

Lorenz Ramseyer beschäftigt sich seit 2006 intensiv mit dem ortsunabhängigen Arbeiten. 2014 hat er eine Masterarbeit an der FH Ostschweiz zum Thema Digitale Nomaden verfasst. Noch im selben Jahr gründete er die Gruppe „Digitale Nomaden Schweiz„, welcher mittlerweile über 600 Mitglieder angehören. Als Präsident des Vereins #dnch organisiert er regelmässig Mastermind-Meetups mit den Mitgliedern. Seine Firma BERGSPITZ media bietet Beratung und Coaching für ortsunabhängiges Arbeiten an.

Es ist ihm wichtig, die Vorteile des ortsunabhängigen Arbeitens immer wieder selber zu erforschen und über seine Erfahrungen mit der Zukunft der Arbeit zu bloggen.

Ursprünglich zum Lehrer ausgebildet, hat er einige Jahre Erfahrungen als Klassenlehrer und Schulleiter gesammelt, danach in die IT gewechselt, Weiterbildung zum Informatik Projektleiter und seit vielen Jahren als IT-Consultant teilselbstständig. Im Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation arbeitet er in einem 40% Pensum als Berufsbildner.
Lorenz Ramseyer ist 45 Jahre alt, Vater eines Sohnes und wohnt in Kerzers.

Kontakt: info@bergspitzmedia.ch


Presse

Die Welt ist ihr Büro

Egal ob Bali, Berlin oder auf der Alp: Zum Arbeiten brauchen sie nur ihren Laptop und eine schnelle Internetverbindung. Ein Interview mit Lorenz Ramseyer, er ist Präsident des Vereins «Digitale Nomaden Schweiz».

Die Welt ist ihr Büro Schweizer Fernsehen, Sendung Schweiz Aktuell

 

Hängematte statt Bürotisch

Digitalisierung ist in aller Munde und die Arbeitsweise der Digitalen Nomaden zeigt, dass sich Arbeit grundlegend verändern wird. Digitale Nomaden sind die Spitze des Eisberges, die beweisen, dass ortsunabhängiges Arbeiten möglich ist. Ramseyer ist überzeugt: „Bis in zehn Jahren wird fast die Hälfte der Büromenschen ausserhalb der Räume ihrer Arbeitgeber arbeiten“.

Hängematte statt Bürotisch Schweizer Radio, Sendung Echo der Zeit

 

Ihr Büro ist die Welt

So manch einer wählt die Unterkünfte auf seinen Reisen nach Preisklasse, der Anzahl Sterne oder dem Blick aufs Meer aus – für Lorenz Ramseyer ist der Internetempfang entscheidend. Der IT-Experte misst als Erstes den Empfang und wechselt deshalb auch mal das Hotel. Denn der 43-Jährige reist nicht an exotische Orte, um Urlaub zu machen, sondern um zu arbeiten. Ob Mexiko, die Philippinen oder aktuell die USA: Sein Büro ist die Welt.

Ihr Büro ist die Welt Tagesanzeiger

 

Arbeiten, wo andere ihre Freizeit verbringen

Aufstehen und sich überlegen, wo man heute seine Arbeit erledigen will. Zuhause in Bern? Oder doch lieber im Museum in Basel oder in einem Restaurant im italienischen Domodossola? Gedanken, die sich Lorenz Ramseyer regelmässig macht, wenn er seiner Haupttätigkeit nachgeht.

Arbeiten, wo andere ihre Freizeit verbringen Substanz

 

Digitale Nomaden auf hoher See

«Der digitale Nomade erledigt nicht einfach nur seine Arbeit an einem anderen Ort, er entwickelt dabei einen völlig neuen Lebensstil», sagt Lorenz Ramseyer (43), IT-Experte und Gründer des Schweizer Netzwerks «Digitale Nomaden CH» mit über 200 Facebook-Mitgliedern sowie Betreiber von Digitalenomaden.ch.

Digitale Nomaden auf hoher See Migros Magazin

 

Ihre Heimat heisst WLAN

Der Berner hat das digitale Nomadentum nicht nur erforscht, er zählt sich auch selbst zu dieser Bewegung. Dies seit 2006, einer Zeit, in der noch kaum jemand den Begriff des digitalen Nomaden in den Mund nahm. In den letzten zehn Jahren reiste er um die Welt und betreute seine Kundenprojekte, von Web- und IT-Lösungen bis zu Coaching, von überall her.

Ihre Heimat heisst WLAN BEKB Berner Kantonalbank AG

 

Arbeiten wo andere Ferien machen

Natürlich kann nicht jeder zum sogenannten Remote-Worker werden. Man darf nicht viel brauchen, um seine Brötchen zu verdienen: Kopf und Laptop bestenfalls. Und das trifft auf alle möglichen Wissensarbeiter zu – auf IT-Fachleute wie Ramseyer

Arbeiten wo andere Ferien machen Booster Magazin

 

Jeden Tag ins Büro? Das war gestern!

Lorenz Ramseyer sitzt auf einer Parkbank und geniesst die milde Freiburger Frühlingssonne. Es ist unter der Woche und mitten am Nachmittag, ein Zeitpunkt, an dem andere brav im Büro arbeiten. Aber auch der IT-Consultant macht sich draussen keinen lauen Lenz. Er ist einer jener Digitalen Nomaden, die ihr Notebook da aufklappen, wo es ihnen gerade am besten gefällt. „Das kann überall auf der Welt sein, einfach eine gute WLAN-Verbindung vorausgesetzt“, sagt der 44-Jährige.

Jeden Tag ins Büro? Das war gestern! Wir Kaufleute

 

Digitale Nomaden - Bye, bye Büro

Klassische Arbeitsstrukturen lösen sich immer mehr auf. An der Spitze derer, die dem Konzept „Nine-to-five“ den Rücken kehren, thronen die „digitalen Nomaden“. „Die Flexibilität in der Arbeitseinteilung ist enorm, man kommt weg vom klassischen Achtstundentag im Office“ sagt Ramseyer.

Digitale Nomaden – Bye, bye Büro UNICUM

 

Digitale Nomaden, Interview mit Lorenz Ramseyer

Immer mehr Menschen arbeiten unterwegs, statt einem überstellten Bürotisch sind Laptop und Handy ihre ständigen Begleiter. Mittlerweile haben sich diese Berufsleute sogar organisiert. Lorenz Ramseyer ist Mitbegründer und gegenwärtig Präsident der Digitalen Nomaden Schweiz.

Digitale Nomaden, Interview mit Lorenz Ramseyer Radio silbergrau auf RaBe

 

Radiobeitrag zum Thema

Meistens lebt Lorenz Ramseyer sein Digitales Nomadentum in der Schweiz. Vielfach lässt sich aber sein Hobby „Reisen“ mit seinem Beruf verbinden, letzte Woche ist er gerade von den Philippinen zurückgekommen.

Radiobeitrag zum Thema „Karrierewoche“ Radio Toxic.fm

 

Tätigkeiten

Ausbildungen

  • Master of Advanced Studies Fachhochschule Ostschweiz (MAS FHO) in Social Informatics (FH St. Gallen, 2011 – 2014)

  • Diploma of Mass Communication (TAFE WA Perth, 2008)

  • IT-Projektleiter mit eidg. Fachausweis (WISS Bern, 2001)

  • Lehrpatent (Staatliches Seminar Lerbermatt Bern, 1989 – 1994)

2 Reaktionen

  1. Roland Züger um · Antwort

    Hoi Lorenz
    Cool dein Weg durchs Leben. Ich finde es super, wie mit persönlichem Einsatz und Flexibilität sich neue Lebensabschnitte auftun können. Habe deine Ideen und deinen Weg schon in unserer gemeinsamen Zeit am CAS Medienpädagoge schon extrem interessant gefunden und freue mich, dass deine Frau (und wohl auch dein Sohn) dir auch zu neuen Ufern verhelfen. Macht’s gut und viel Erfolg mit deinen Angeboten.
    Liebe Grüsse Roland

Hinterlasse ein Kommentar